Historie

1934: Gründung der Aluminiumgießerei Ernst Bröer GmbH in Hagen-Haspe durch Carl, Ernst und Hulda Bröer.
Bis zum Jahr 1936 wächst die Zahl der Mitarbeiter auf 20.

1960: Übertragung des Gießereibetriebs an Jochen und Peter Bröer, die beiden Enkel des Firmenmitgründers Carl Bröer, der im Jahr 1965 im Alter von 91 Jahren verstirbt.

1970: 20 Mitarbeiter fertigen die ersten Absperrklappen für den deutschen Markt. Auch ein Auftrag aus Utrecht / Niederlande ist schon dabei.

1972: Trennung der Armaturenfertigung vom Gießereibetrieb und Gründung der EBRO ARMATUREN Gebr. Bröer GmbH als selbstständige Produktions- und Vertriebsgesellschaft.

1980: Unter der Leitung von Peter Garbe wird die erste deutsche Niederlassung in Hamburg gegründet. Erste Aufträge aus dem Schiffbau folgen.

1981-1983: Gründung der ersten ausländischen Niederlassungen in der Schweiz, Frankreich, Österreich und den Niederlanden.

1985: Aufnahme der Entwicklung und Fertigung von pneumatischen Stellantrieben in der Schweiz. Im gleichen Jahr Beginn der Produktion von elektrischen Antrieben im Stammwerk in Hagen.

1995: Zur Steigerung der Marktanteile wird die Fertigungsstätte Borwin in Thailand gegründet. Eingeladen waren viele unserer Kunden und die Prinzessin Somsawali von Thailand.

2002: Die Niederlassungen in Australien, Ungarn, Iran, Australien und China erweitern unser EBRO Team und erleichtern uns die Marktbearbeitung vor Ort. 

2005: Akquisition des schwedischen Schieberherstellers Stafsjö Valves AB. Vereinigung beider Marken unter dem Dach der Bröer Gruppe.

2009: Eintritt von Lydia Bröer, der Tochter von Peter Bröer, in die Geschäftsführung als geschäftsführende Gesellschafterin. In den VAE (Dubai) und Chile entstehen weitere Niederlassungen.

2012: Der Generationswechsel in der Geschäftsführung wird vollzogen. Lydia Bröer übernimmt die Leitung von ihrem Vater Peter Bröer und wird Haupteignerin der Bröer Gruppe. 

1934: Gründung der Aluminiumgießerei Ernst Bröer GmbH in Hagen-Haspe durch Carl, Ernst und Hulda Bröer. Bis zum Jahr 1936 wächst die Zahl der Mitarbeiter auf 20.1960: Übertragung des Gießereibetriebs an Jochen und Peter Bröer, die beiden Enkel des Firmenmitgründers Carl Bröer, der im Jahr 1995 im Alter von 91 Jahren verstirbt.1970: 20 Mitarbeiter fertigen die ersten Absperrklappen für den deutschen Markt. Auch ein Auftrag aus Utrecht / Niederlande ist schon dabei.1972: Trennung der Armaturenfertigung vom Gießereibetrieb und Gründung der EBRO ARMATUREN Gebr. Bröer GmbH als selbstständige Produktions- und Vertriebsgesellschaft.1980: Unter der Leitung von Peter Garbe wird die erste deutsche Niederlassung in Hamburg gegründet. Erste Aufträge aus dem Schiffbau folgen.1981 - 1983: Gründung der ersten ausländischen Niederlassungen in der Schweiz, in Frankreich, in Österreich und den Niederlanden.1985: Aufnahme der Entwicklung und Fertigung von pneumatischen Stellantrieben in der Schweiz. Im gleichen Jahr Beginn der Produktion von elektrischen Antrieben im Stammwerk in Hagen.1995: Zur Steigerung der Marktanteile wird die Fertigungsstätte Borwin in Thailand gegründet. Eingeladen waren viele unserer Kunden und die Prinzessin Somsawali von Thailand.2002: Die Niederlassungen in Australien, Ungarn, Iran, Australien und China erweitern unser EBRO Team und erleichtern uns die Marktbearbeitung vor Ort.2005: Akquisition des schwedischen Schieberherstellers Stafsjö Valves AB. Vereinigung beider Marken unter dem Dach der Bröer Gruppe.2009: Eintritt von Lydia Bröer, der Tochter von Peter Bröer, in die Geschäftsführung als geschäftsführende Gesellschafterin. In den VAE (Dubai) und Chile entstehen weitere Niederlassungen.2012: Der Generationswechsel in der Geschäftsführung wird vollzogen. Lydia Bröer übernimmt die Leitung von ihrem Vater Peter Bröer und wird Haupteignerin der Bröer Gruppe.